Aktuell sind 83 Gäste und keine Mitglieder online

Es wird über das in Steam vorhandene „Formular“ ein Cabinet-key online beantragt. Dieser ermöglicht den Aufruf von FX3 über Scripts und die „Quer“-Anzeige im Cabinetmode.

Oftmals fragt der Support dann nochmal nach Bildern von dem Cab. Und schickt dann den Activation-key. Das dauert so ca. 2-10 Tage. Es ist auch kein Problem einen zweiten key zu bekommen – die keys sind auf den steam-account zugeordnet- z.B für einen Test-PC.

Hier kann der Cabinet-key beantragt werden: https://zenstudios.com/home/pinball-cabinet-support-request

💡Der Key für den Cabinet-mode schaltet mehrere Features frei:

  • Ermöglicht Steam mit Parametern aufrufen zu können.
  • Darstellung des Backglass
  • Darstellung des Playfield im Cabinet-mode (Queransicht)

Da FX3 aktuell auf Steam aufsetzt, muss zuerst Steam installiert werden. Die in Foren erwähnte Standalone-version, sowie die ältere Version FX2 gibt es nicht mehr und ist auch zum Download nicht mehr verfügbar. Es muss auf jeden Fall ein Steam-Account eingerichtet werden.

💡Um FX3 offline spielen zu können, müssen Konfigurationen in Steam und in FX3 erfolgen.

Zuerst wird Steam installiert (SteamSetup.exe)

Es sollte die engl. Version installiert werden. Man kann das aber später noch ändern.

        

 

Für die Installation und Konfiguration muss der Rechner online sein. Es wird beim ersten Aufruf ein Update installiert

Es erfolgt die Anmeldung im Steam-account und eine Verifizierung über email.

Dies erfolgt standardmäßig durch die Absicherung bei Steam über Steam Guard, wenn man sich von einem anderen Rechner in Steam anmeldet.

Dann in der Bibliothek „FX3“ auswählen. Es folgt die Abfrage nach einer Verbindung zum Steam-account, diesen ablehnen. Die Verknüpfung erfolgt später mit Einspielen des Cab-Activation-keys.

Es erfolgt die Ersteinrichtung von FX3

        

19.1 - Konfiguration von Steam

Infos hierzu auch bei nailbuster: https://www.nailbuster.com/wikipinup/doku.php?id=popper_fx3

Es ist wichtig, Steam auf Offline-mode zu setzen, und bestätigen

Oben links im Menü dann „Settings“ aufrufen

19.2 - Einstellungen „Account“:

Man kann hier die den Steam-guard fürs Einloggen ändern. Aber ein Abstellend der Verifizierung ist nicht zu empfehlen. Es wurden folgende Einstellungen vorgenommen:

Diese Einstellung ist Standard

19.3 - Konfiguration in FX3

Hierzu in Steam auf „Library“ klicken und mit Rechte-Maus-Taste auf „Properties“

Mit dem Parameter „-offline“ ist überhaupt mal die Möglichkeit gesetzt, dass FX3 beim Start nicht das Netzwerk sucht und die Meldung „Steam is currently set to be in Offline Mode“ ausgibt.

Alles was nach online aussieht, muss deaktiviert werden.

💡 Der in dem Fenster angegebene Parameter ist nur für den direkten Aufruf über das Icon. Bei der Konfiguration des Aufrufs von Steam in PUP muss dieser Parameter ebenfalls mitgegeben werden.

Die Updates der Games lassen sich nicht abstellen, aber der Rechner hat keinen Zugang zum Internet, also spielt das keine Rolle.

Die Controller-Einstellungen sind noch Standard

Das erste Spiel ist vom Kauf schon vorhanden.

19.3.1 - Activation-Code einspielen

Den von Zen erhaltenen Code dort eingeben Hierzu FX3 aufrufen, sich anmelden (startet eh Steam dazu). Das Cab-Icon anklicken

Den Activation-code eingeben:

Man muss dann der Verknüpfung zustimmen. Das Programmfester dreht sich danach um 90 grad. Die Ausrichtung durch 2x „Enter“ korrigieren.

19.4    Zusätzliche Einstellungen

19.4.1 - Konfiguration der Displays

Die Einstellungen der Displays unter dem Reiter „Video“ und „UI/Streaming“

(Quelle 6)

⚠️ Die Konfiguration des DMD muss zuerst in den Standard-optionen von FX3 (also nicht im Cabinet-mode) eingestellt werden, sonst hat man 2 DMDs. „Dot Matrix size“ muss „off“ sein.

Um die Position des DMD und Backglass zu konfigurieren, im übergeordneten Menü den Button „Cabinet Support“ anklicken. Hier die Werte aus den Info-Sections der Datei „PinupPlayer.ini“ eingeben. Wobei zugeordnet sind:

  • [Info1]:          DMD
  • [Info2]:          Backglass
  • [Info3]:          Playfield

    

Weitere Infos zur Konfiguration des Cabinet-mode unter: https://forum.zenstudios.com/forum/zen-studios-games/pinball-fx2-zen-pinball/173705-cab-support

19.4.2 - Backglass in FX3

Die Installation von FX3 beinhaltet keine BG-Dateien für die Tables. Wenn also ein Tisch gestartet wird, fehlt das Backglass und es wird stattdessen in der oberen Ecke dessen Verzeichnis angezeigt.

Wenn „Backglass repositioning = on“ ist, greift steam auf den Ordner zu, in dem die Backglass images hinterlegt sind. Das Image würde das .b2s überdecken.

Ist „Backglass repositioning = off“, kann der BackglassServer eine b2s-Datei laden und anzeigen.

19.4.3 - Einstellungen für Offline-Betrieb

Der Parameter „-offline“ beim Start von FX3 reicht nicht aus. Steam gibt noch Hinweis aus, wenn das Internet nicht erreichbar ist. Daher zusätzlich:

Offline stellen:

💡 Um neue Tische nach dem Kauf (über einen anderen Rechner) freizuschalten, muss man hier wieder auf „online“ stellen.

Die gekauften Tische einmal aufrufen um diese freizuschalten, die Datei „loginusers.vdf“ wird dabei nicht verändert. Danach wieder auf „offline“ stellen, und trotzdem nochmal diese Datei kontrollieren.

19.4.4 - Anpassen der Datei loginusers.vdf.

So müssen die Werte in der Datei „c:\vPinball\FX3\config\loginusers.vdf“ ergänzt bzw. geändert werden.

⚠️ Zusätzlich ist diese Datei auf „Readonly“ zu setzen, damit Steam diese nicht wieder ändern kann.

19.4.5 - Koordinaten für die Position des DMD

Die aus PinUPSystem vorhandenen Koordinaten des DMD werden übernommen. Aus der Datei „C:\VPinball\PinUPSystem\PinUpPlayer.ini“ sind diese in der Section „INFO1“ die Koordinaten des DMD. Diese 4 Zeilen wegspeichern.

19.4.6 - Fenster „Continue Last Game“ loswerden

Bei Starten eines Spiels, welches nicht beendet wurde, erscheint ein Fenster mit Abfrage

Diese Abfrage kann nicht deaktiviert werden. Als Workaround gibt es ein kleines Programm „SendFXNewGame“, welches nach einer bestimmten Zeit den „New Game“ button betätigt

Hierzu muss dieses Script in das Launchscript des FX3-Emulators im PUP eingefügt werden.

timeout 15

START /min "" "[STARTDIR]Launch\SendFXNewGame.exe"

Ggf. den Wert für timeout anpassen.

19.4.7 - Media-All-In-One-Packs für FX3

Es gibt eine Sammlung von Mediendateien unter https://mega.nz/folder/XMUU1ZzK#Cb_8W3rWmIylDrdimssmGA Diese können über den Media-manager eingespielt werden.

19.4.8 - FX3-Daten Import für die Datenbank

Um nicht manuell die Daten der Tische eintragen zu müssen, gibt es eine Importdatei, mit der die Informationen zu den Tischen importiert werden können.

https://www.nailbuster.com/pup/NB2_Export_Pinball%20FX3.zip

Die Datei entpacken und im Game Manager importieren durch rechte-Maustaste über „Import New Games..“ Vorher FX3 als Emulator auswählen.

 

19.5 - Installation und Konfiguration AutoHotkey und Zusatzmodule

Das vollständige Beenden von Steam funktioniert nur über „Alt-F4“, normale keys wie ESC (hier mit Q definiert) führen nur zum Verlassen des Spiels und Steam bleibt offen.

Da Pinscape nur keys allgemein zuordnen kann und nicht auf Programme bezogen, müssen Keys umgemappt werden auf die Keys, die passend für Steam sind. Hierzu dient das Programm AutoHotkey. Hierüber lassen sich Scripts erstellen, die Tastatureingaben auswerten und entsprechend ausgeben.

Zusätzlich verfügt AutoHotkey noch über einen Compiler, um aus dem Script eine EXE-Datei zu erstellen. Ebenso gibt es eine IDE für AutoHotkey um Scripte einfacher erstellen und testen zu können. Es werden also 2 Programme konfiguriert:

  • AutoHotkey in einer Portablen älteren Version 1
  • Die Oberfläche (IDE) „SciTE4AutoHotkey“ um Scripts erstellen zu können
19.5.1 - Installation AutoHotkey

Die Zip-datei mit 7-zip entpacken und in ein neues Verzeichnis C:\vpinball\Tools\AutoHotkey kopieren.

19.5.2 - Installation und Konfiguration SciTE4AutoHotkey

Die Zip-datei mit 7-zip entpacken und das ganze Verzeichnis „SciTE“ das AutoHotkey-Verzeichnis kopieren.

 

Da der Punkt „Compiler“ ausgegraut ist, muss zuerst einmalig der Compiler aufgerufen werden, um eine Standardkonfiguration zu erzeugen,

        

Die Konfiguration so belassen und auf „Save“ klicken. Jetzt kann die Programmieroberfläche mit der Datei „SciTE.exe“ im SciTE-Verzeichnis aufgerufen werden.

19.5.3 - Multiplayer für FX3

Mit der Baller-Installation ist dies im Launchscript durch die ALTPARAM-Abfragen schon implementiert. Im Feld „Alternate Run“ muss neben „classic“ dann noch „hotseat_2“ usw. eingegeben werden.

Hier wird nur Classic-Mode und 2-Player-mode genutzt. Dies wertet das Launchscript aus und gibt diesen Parameter beim Aufruf mit:

  1. SET ALTPARAM=
  2. if "[ALTMODE]"=="classic" (SET ALTPARAM=-class )
  3. if "[ALTMODE]"=="hotseat2" (SET ALTPARAM=-hotseat_2 )
  4. if "[ALTMODE]"=="hotseat3" (SET ALTPARAM=-hotseat_3 )
  5. if "[ALTMODE]"=="hotseat4" (SET ALTPARAM=-hotseat_4 )
  6.  
  7. START "" "[STARTDIR]Launch\VPXSTARTER.exe" 5 5 20 "Pinball FX3"
  8. START "" "[DIREMU]\steam.exe" -offline -silent -applaunch 442120 %ALTPARAM% -table_[GAMENAME]

Es ist am einfachsten, die Werte für den Alternate Runmode über SQLite-Studio zu ändern. In Popper sind dann zwei zusätzliche Icons vorhanden zum Start des Tisches.

19.5.4 - SSF mit FX3

Für FX3 gibt es PUP-SSF-Sound packs https://vpuniverse.com/files/file/5999-fx3-ssf-surround-sound-feedback-pup-packs/ Hierzu müssen DOF und DOFLinx installiert sein.

⚠️ wenn FX3 geupdated wird, kann es ein, dass SFF nicht mehr funktioniert, bis eine angepasste Version von DOFLinX herauskommt.

💡 SSF in FX3 kann keine Rollgeräusche der Kugel wiedergeben, wie es bei VPX oder FP mit PinEvent der Fall ist.

19.5.5 - Aufruf von FX3, Launchscript für PUP

Der Aufruf der einzelnen Tische erfolgt mit Hilfe eines Autohotkey-scripts von „joyrider“ auf Github, welches geringfügig angepasst wurde. https://github.com/joyrider3774/PinballFXLauncher

Das Script wurde um eine Config-Datei erweitert, in der man die Parameter für das Timing zu den einzelnen Programmaufrufen und Menüaktionen flexibel vergeben kann, ohne immer den Code neu kompilieren zu müssen. Denn bei jedem PC sind die Zeiten anders. Da hier die Anpassung 4 Versionen benötigte, bis das ganze lief, heißt diese Datei „LaunchPinballFX-V4.exe“.

Die Werte in der „LaunchPinballFX.ini“ müssen also experimentell optimiert werden. Diese Dateien müssen ins PUP-Launchverzeichnis kopiert werden. (C:\vPinball\PUPSystem\Launch) Die ebenfalls benötigte „SendFXNewGame.exe“ ist beim Ballerinstaller mitenthalten. Der Quellcode hierzu ist nicht verfügbar.

Zusätzlich ist das Script „SteamShutdown.Exe“ um nach Verlassen des Spiels Steam und FX3 zu beenden. Der Emulator in PUP heißt „Pinball FX3“. Der Reiter „General“ sieht so aus:

Das LaunchScript hat folgenden Inhalt:

  1. @echo off
  2. rem remove next two rem to use or setup DMDEXT for FX3
  3. rem cd /d "%PopperInstDir%\VisualPinball\VPinMAME"
  4. rem start /min "" "dmdext.exe" mirror --source=pinballfx3 -q -d auto --virtual-hide-grip --virtual-position=x
  5. y w -o PinUP\[GAMENAME]
  6.  
  7. rem remove the next two rem lines to setup PUpDMD for FX3
  8. rem cd /d "%PopperInstDir%\VisualPinball\VPinMAME"
  9. rem start /min "" "PUPDMDControl.exe" FX3 PINUP\[GAMENAME]
  10.  
  11. cd /d "\VPinball\DirectOutput-x86"
  12. START "" "DOFLinx.exe"
  13.  
  14. SET ALTPARAM=
  15. if "[ALTMODE]"=="classic" (SET ALTPARAM=-class )
  16. if "[ALTMODE]"=="hotseat2" (SET ALTPARAM=-hotseat_2 )
  17. if "[ALTMODE]"=="hotseat3" (SET ALTPARAM=-hotseat_3 )
  18. if "[ALTMODE]"=="hotseat4" (SET ALTPARAM=-hotseat_4 )
  19.  
  20. REM START "" "[STARTDIR]Launch\VPXSTARTER.exe" 5 5 20 "Pinball FX3"
  21. rem steam.exe -applaunch <gameid> <params>
  22.  
  23. rem START "" "[STARTDIR]Launch\VPXSTARTER.exe" 5 5 20 "Steam"
  24. START "" "[STARTDIR]Launch\VPXSTARTER.exe" 5 5 20 "Pinball FX3"
  25. START "" "[DIREMU]\steam.exe" -offline -silent -applaunch 442120 %ALTPARAM% -
  26. table_[GAMENAME]
  27.  
  28. timeout 16
  29. START /min "" "[STARTDIR]Launch\SendFXNewGame.exe"
  30. START /min "" "[STARTDIR]LAUNCH\SteamShutdown.exe"

 

Da der vPin kein DMD hat, ist der ganze Part auskommentiert.

 

19.5.6    Beenden von FX3, Close Script

Das Script zum Verlassen von FX3 in PUP:

  1. "[STARTDIR]LAUNCH\PUPCLOSER.EXE" WINTIT "Pinball FX3" 4 1
  2. rem Remove "rem" on the next line to close DMDExt after exiting a table.
  3. REM "[STARTDIR]LAUNCH\PUPCLOSER.EXE" WINTIT "DOFLinx" 2 1
  4. rem taskkill /f /im "dmdext.exe"
  5. rem taskkill /f /im "DOFLinx.exe"
  6. rem cd /d "C:\VPinball\directoutput"
  7. C:\VPinball\directoutput\DOFLinxMsg "PROCESSES=Pinball FX3,Pinball FX2,Future Pinball,ma-
  8. melayplus"

19.6 - Installation AutoHotkey

Um FX/Steam3 verlassen zu können, muss der Esc-key in „Alt-F4“ umgemappt werden. Hierzu ist autokey erforderlich, das diese Tasten in Steam fest verdrahtet sind.

Portable v1: https://www.portablefreeware.com/?id=217

Login Form

Definitionen