Aktuell sind 46 Gäste und keine Mitglieder online

Das Tool PinVol von mjr ermöglicht die Lautstärke-Einstellung für die Tische (und auch Programme) über die Front-Buttons, sogar einzeln tischbezogen.
Mit dem Zusatztool „Equalizer-APO“ kann auch die Lautstärke für SSF konfiguriert werden.
PinVol passt dann die gespeicherte Lautstärke automatisch mit dem laufenden Programm bzw. Tisch an.

Die zip-Datei vom Download mit 7-zip entpacken und ins Verzeichnis c:\VPinball\Tools\PinVol kopieren. Das Tool wird nur kopiert.
Dann PinVol starten.

Um in PinVol auch die 7.1 Surroundkanäle verwalten zu können, muss noch das Tool „Equalizer-APO“ installiert werden.

18.1 - Installation von Equalizer-APO

Das richtige Sounddevice auswählen, kann auch später geändert werden.
Dann in die Datei „Config.txt“ im Config-Verzeichnis folgendes am Ende eintragen:
Include: PinVolSSF.txt

18.2 - Konfiguration von Pinvol

PinVol aufrufen und den Wert für die „Global Volume“ und „Table Volume“ einstellen.

Die Prozentangaben bedeuten Prozent der eingestellten Systemlautstärke, die verwendet wird.

Der markierte Teil ist nach Installation von „Equalizer-APO“ vorhanden.

Zu den einzelnen Reitern:

„Global Keys“: umfaßt die Systemlautstärke. Die Keys hierzu werden nicht konfiguriert, da die Tisch-Lautstärke für jeden Tisch einzeln einstellt werden soll. Die Win-KeyKombinationen stören hier nicht.

Die Systemlautstärke soll auch nicht über Hotkeys geändert werden können, da das die Einstellung des ganzen Soundsystems betreffen würde.

„Table Keys“: ist die Systemlautstärke für jeden Tisch. Die definierten Keys entsprechen denen, die im Pinscape konfiguriert wurden und sind hier immer Shift-keys (über den Fire-Button), da die Front-Buttons ja schon mit der „normalen“ Funktion belegt sind.

SSF-Keys: umfaßt die 4 SSF- und 2 Backglass-Lautsprecher

 

Nach Anklicken eines Felds kann der TastenKey im darauf folgenden Fenster eingegeben werden.
Damit können auch Spezialtasten wie shift usw. zugeordnet werden.

Das „Löschen“ eines Keys erfolgt durch Klicken in das Feld mit der Rechten-Maustaste

18.3 - Anordnung der Buttons für SSF

Zweitbelegung der Buttons für vor allem für SSF-Lautstärke in Klammern.

18.4 - Lautstärke für den Night-mode

Die Lautstärke für den Night-Mode kann nur eingestellt werden, wenn dieser auch aktiviert ist.
Nach dessen Einschalten sieht das so aus und die Lautstärke kann konfiguriert werden.

 

 

18.5 - Wann PinVol wie starten ?

Es gibt zwei Wege, wann PinVol gestartet wird

  • Beim Start von Windows
    Vorteil: man muss nur an einer Stelle anpassen
    Nachteil: je nach definierten Hotkeys kollidieren diese mit der Bedienung von Windows.
  • PinVol wird über das Lauch- und Closescript gestartet bzw. beendet.
    Nachteil: Anpassung in den Scripts, Vorteil: keine Kollision mit Windowskeys.

Demnach wird die zweite Variante bevorzugt.

In beiden Fällen wird zuerst eine Programmverknüpfung erstellt. Diese wird dann jeweils aufgerufen.
Einen Link erstellen und diesen wie abgebildet konfigurieren, damit PinVol in der Taskleiste liegt.

Die lnk-Datei liegt dann im Verzeichnis von PinVol.

 

18.5.1 - Start von PinVol mit Windowsstart

Hierzu mit „Windows-Taste +R“ den „Ausführen-Dialog“ öffnen und dort „shell:startup“ eingeben. Nach „Ok“ öffnet sich der Explorer mit dem Autostart-ordner (Startup).

Die oben erstellte LNK-Datei, nicht die EXE-datei, in den Autostart-Ordner kopieren.

18.5.2 - Start von PinVol im Emulator-script

In diesem Fall wird Pinvol Beim Aufruf von Popper gestartet. Dazu muss der Aufruf im StartUp-Script von GlobalSettings eingetragen werden:

c:\vPinball\Tools\PinVol\PinVol.lnk

Im Close-Script wird PinVol wieder mit Popper beendet:

taskkill /f /im PinVol.exe

In den Scripts der Emulatoren muss dann jeweils im Recording-mode PinVol beendet und dann wieder gestartet werden.

Siehe in Kapitel 15.5

18.6 - Konfiguration der Lautstärke-Einstellung für Future Pinball

Wenn Future Pinball aufgerufen wird, startet zuerst dessen Editor. Hier erkennt Pinvol auch beim Start den FP-Prozess. Wenn der Tisch im Editor geladen ist, beinhaltet der Prozess auch dessen Namen. Auch das wird noch von PinVol erkannt. Wenn aber dann der Tisch gestartet wird, erkannt das Pinvol nicht mehr. Es wird ein 2.Prozess mit Namen „Future Pinball - © 2008 BSP Software Design Solutions“ gestartet. Warum PinVol diesen nicht erkennt ist nicht klar. Es funktionieren folglich dann auch die Hotkeys nicht.

Es scheint dass der 2.FP-Prozess alles blockiert was nicht für ihn gedacht ist.

Der einfachste Weg ist, die in FP vorgegebenen Hotkeys in Pinscape, in PinVol und in VPX zu konfigurieren. Hier muss in dem Fall für VPX nur die Taste „End“ z.B. in „C“ umkonfiguriert werden, da diese mit dem Sound-Volume von FP kollidiert.

18.6.1 - Anpassen der Lautstärke in FP

Es bleiben 2 verschiedene Möglichkeiten die Soundlevel einzustellen, bzw. zu speichern, wobei die erste Variante die praktikabelsten ist:

  • über die FP-Hotkeys für den Sound, wenn der Tisch im Player läuft:
    • Bild rauf (Page Up) à Musicvolume +
    • Bild runter (Page Down) à Musicvolume –
    • Pos1 (Home) à Soundvolume +
    • Ende (End) à Soundvolume –

Diese Einstellungen werden in der tischespezifischen fpRAM-Datei im Verz. „\FuturePinball\fpRAM“ gespeichert.
Die Zuordnung der keys sind im Pinscape hinterlegt.

  • Über PinVol: (umständlich, nur notwendig, wenn die Keyzuordung in Pinscape anders als hier beschreiben ist):
    entsprechend der Beschreibung unter 25.12.1 müssen die Werte für FP manuell in der INI-Datei gepflegt werden:
    • Erst den zu konfigurierenden FP-Tisch starten und wieder schließen
    • PinVol beenden.
    • PinVol hat den Tisch in der „PinVolTables.ini“ eingetragen mit den Defaultwerten.
    • Die Werte entsprechend eintragen, die Bedeutung der Spalten ist oben beschrieben.
    • Das 2.Audio Device wird hier nicht verwendet

Login Form

Definitionen