VR Vpinball

Ein neues Projekt beginnt, die Umsetzung eines Vpins in der virtuellen Realität.

Was hat es damit auf sich?

Ganz einfach, VPins werden nicht 2D, sondern 3D konstruiert und in Software gegossen. Die dafür benötigten Modelle entstehen nach meiner Kenntnis in 3D Modellierungs Software, sehr oft wird Blender dafür verwendet. Das prädestiniert natürlich dazu, den VPin mit einer VR Brille zu betrachten und auch zu spielen. 

Glücklicherweise werden sein einiger Zeit nicht nur die normalen Tische angeboten, sondern auch Tische, die für eine VR Brille mit einem VRROOM ausgestattet wurden. Vor allem die Tische des VPinWorkShops und TastyWasps beherrschen unterschiedliche Modie und können ohne Änderungen im Script über eine VR Brille gespielt werden.

Vermutlich hat der Leser schon einige Male Bilder von VPins in den VR-Rooms gesehen, manche sind sehr aufwendig gestaltet, andere haben nur eine minimale Adaption eines VR-Rooms. Bis auf das Design der Räume unterscheiden sich die Tische nicht, alle können mit einer VR Brille gespielt und betrachtet werden.

Dazu kann man entweder eine Okulus oder Vive Brille verwenden, es gibt sicher noch andere, nur von diesen beiden hier habe ich am meisten gelesen und es werden auch immer wieder Tische vorgestellt, die damit funktionieren.

In diesem Artikel werde ich versuchen, euch einen Leitfaden zu geben, um grundsätzlich so ein Projekt zu starten und erfolgreich zu beenden. Für mein Projekt habe ich mir bei Kleinanzeigen eine HTC Vive mit Lightboxen gekauft, gebraucht sind die älteren Modelle recht günstig zu bekommen. Das alles wurde auf einem in die Jahre gekommenem Desktop Core i5-3470 mit 8GB RAM und Windwos 10 installiert. Dem Rechner hab ich ein 700 W Netzteil spendiert, damit er die NVIDIA GeForce GTX 1060 mit 6 GB bedienen kann. Dazu noch eine Terrabyte SSD und dann kann man schon loslegen.

Klar, das ist jetzt nicht de Brüller, es reicht jedoch, den SteamClient zu installieren, VR RoomSetup von HTC und Google Earth VR zu spielen. Damit ist dann schon mal gesichert, dass VR funktioniert und der Spielbereich eingerichtet werden kann. Da so ein Projekt Zeit benötigt, reicht es erst mal, mit so ne schwachbrüstigen Hardware zu beginnen, nur wie gesagt, das war der Anfang, das aktuelle Setup ist etwas potenter und wird weiter verbessert. Detaillierter beschriebe ich das auf den folgenden Seiten.

Wer mag, kann hier den Gedankenaustausch mit anderen Infizierten verfolgen :-)

Login Form

Über uns ...